Surprise #520
04.03.2022

«Ich hatte nur eine Stunde Zeit, um mich fertig zu machen und mich von meiner Familie zu verabschieden.»


Die Zahl der Menschen, die weltweit vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen müssen, war noch nie so hoch wie heute. Laut dem «Global Trends Report» waren Ende 2020 82,4 Millionen Menschen auf der Flucht. Was würden wir machen, wenn das Unvorstellbare eintrifft und wir flüchten müssten?


Meret Michel (Text) und Pascal Mora (Fotos) haben zwei Künstler*innen aus Afghanistan getroffen, denen genau das passiert ist. Bis zur Machtübernahme der Taliban hatten sie Pläne für ihre Zukunft. Dann mussten sie alles zurücklassen und aus ihrer Heimalt fliehen.


Dies (und natürlich wie immer noch viel mehr) in der aktuellen Ausgabe vom Surprise Strassenmagazin, ab heute bei der Verkäufer*in deines Vertrauens auf der Strasse erhältlich. 


#Surprise520, more to come.