Surprise #511
22.10.2021

Ruedi fehlt


In einer Samstagnacht Mitte September wurde ein 66-jähriger Obdachloser im Zürcher Quartier Albisrieden ermordet. Er lag in seinem Schlafsack auf einer Bank, als der 20-jährige Täter 25 Mal auf ihn eintrat, die Tat filmte und auf Snapchat stellte. Ob es ein Warum gibt, wird derzeit geklärt: Es wird zum Prozess kommen.


Die Empörungswelle war gross. Verständlich. Surprise-Reporter Andres Eberhard und Fotografin Miriam Künzli wollten jedoch keine Geschichte über die grundlose Gewalt an Schwachen aufschreiben. Sie wollten wissen, was für ein Mensch das Opfer war. Dabei haben sie herausgefunden, wie wenig er zu Lebzeiten beachtet wurde.


Dies (und natürlich wie immer noch viel mehr) in der aktuellen Ausgabe vom Surprise Strassenmagazin, ab heute bei der Verkäufer*in deines Vertrauens auf der Strasse erhältlich. 


#Surprise511, more to come.