Surprise #510
08.10.2021

Stadtansichten


Das Thema «Stadt» sorgt immer wieder für Diskussionsstoff, nicht erst seit Rechtsaussen versucht, die «schmarotzende Stadtbevölkerung» und den sogenannten «Stadt-Land-Graben» als dramatisches Wahlkampfthema zu etablieren. (Nur so nebenbei: In der Schweiz lebten Ende 2020 rund 85% der ständigen Wohnbevölkerung in städtischen Gebieten.) Jedenfalls sind Städte interessante, vielfältige, diverse, anspruchsvolle und zuweilen anstrengende und unfaire Lebensräume. Grund genug für das Surprise-Redaktionsteam, dem urbanen Raum einen journalistischen Schwerpunkt zu widmen. 


Diana Frei (Text) und Joël Roth (Illustration) haben untersucht, wie Städte inklusiver, offener, gerechter werden könnten und welche Rolle die Stadtplanung dabei spielt. Jacqueline Badran fordert im Interview von Christian Zeier mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt. Andres Eberhard (Text) und Klaus Petrus (Fotos) zeigen auf, was Bern alles tut, damit es sich Randständige in der Stadt nicht allzu bequem machen können. Und die beiden werfen einen Blick auf die «Sozialen Stadtrundgänge» vom Verein Surprise, deren Besuch an dieser Stelle jeder und jedem vorbehaltlos empfohlen sei.


Die neue Ausgabe vom Surprise Strassenmagazin ist ab heute bei der Verkäufer*in deines Vertrauens auf der Strasse erhältlich.


#Surprise510, more to come.