Buch des Monats

30.03.2024

Unser Atelier-Buch* des Monats: «Olay» von Emin Özmen


192 Seiten, 170 x 210 mm, Hardcover mit Schweizer Broschur


«Olay bedeutet ‹Ereignis› oder ‹Vorfall› und ist eine eindrucksvolle Chronik eines turbulenten Jahrzehnts in der Türkei, das Emin Özmen unermüdlich dokumentiert hat. Dieses erste Buch von Özmen ist eine Retrospektive seines bisherigen Schaffens und zeigt das Heimatland des Fotografen, das sich in einem ständigen Aufruhr befindet und von dramatischen Ereignissen heimgesucht wird: ein gescheiterter Staatsstreich, Volksaufstände, Naturkatastrophen, politische Säuberungen und laufende Militäroperationen.


Diese lebhafte und rasante Serie von Schwarz-Weiss-Fotografien wird durch Momente der Ruhe in Form von meditativen Farbbildern und persönlichen Texten unterbrochen. Trotz der allgegenwärtigen Spannungen strahlt Özmens Werk ein Gefühl von Güte und Wärme aus, das sich zu einem nuancierten und notwendigen Kommentar zum türkischen Staat und den Gefühlen seiner Bevölkerung entfaltet.


‹Wir werden ständig zwischen der Gewalt und dem ruhigen Alltag hin- und hergeschleudert. Die Türkei gibt keine Atempause. Keine Woche ohne ein Drama, kein Monat ohne ein grosses Ereignis. Olay ist eine Dokumentation über die Türkei, die sich am Rande der Gewalt und der Gnade befindet. Hier ist nichts einfach, alles greift ineinander und prallt aufeinander, das Schöne ebenso wie das Hässliche, die Traurigkeit ebenso wie die Freude.› Emin Özmen


Das Buch enthält eine ausführliche Zeittafel, die von Piotr Zalewski, dem Türkei-Korrespondenten des Economist, vorgestellt wird, sowie persönliche Texte von Özmen, die gemeinsam mit Cloé Kerhoas herausgegeben wurden.» (https://tinyurl.com/3u2fa75k)


© MACK, London, 2023

ISBN: 978-1-913620-73-8


*Monatlich wird vom Bodara-Team ein Buch für die Atelier-Bibliothek vorgeschlagen und bei der Buchhandlung im Volkshaus (Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich) gekauft.