Das Buch «Alles kann, nichts muss» ist eine fotografische und textliche Annäherung an das Phänomen der Swinger-Szene und an das Thema «private Pornografie» sowie an Sexualität, die sich vom gemeinhin privaten in den halböffentlichen Raum verlagert. Holger Salach fotografierte während fünf Jahren in Deutschland und der Schweiz Rituale an privaten Sexpartys. Dazu dokumentiert er auch die Email-Korrespondenz mit den Akteuren.

Bodara GmbH war verantwortlich für Gestaltungskonzept, Satz und Produktionsbegleitung.

Auftraggeberin: Edition Patrick Frey, Zürich
216 Seiten
2006

Bodara-GmbH_ED_Salach-01.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-01.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-02.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-02.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-03.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-03.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-04.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-04.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-05.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-05.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-06.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-06.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-07.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-07.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-08.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-08.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-09.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-09.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-10.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-10.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-11.jpg
Bodara-GmbH_ED_Salach-11.jpg